Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | ATS Kaltenkirchen

Hilfe für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Kaltenkirchen (em) Rund drei Millionen Kinder und Jugendliche wachsen bundesweit in suchtbelasteten Familien auf. Für diese Zielgruppe bietet die ATS (ambulante und teilstationäre Suchthilfe) Kaltenkirchen des Landesvereins für Innere Mission in Schleswig-Holstein zwei neue Angebote. Derzeit werden diese von zwei Fachkräften mit geringem wöchentlichem Stundenumfang umgesetzt.

Bereits Mitte des Jahres 2018 konnte – dank Unterstützung des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein in Verbindung mit der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ – mit der Arbeit im Projekt „Hand in Hand für Kaki“ begonnen werden. Nach kurzer Vorbereitungszeit wurden die ersten Kinder in das Projekt aufgenommen und schon im Oktober 2018 konnte ein wöchentlich stattfindendes, geschlechtsgemischtes Gruppenangebot für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren angeboten werden. Neben dem Gruppenangebot werden über das Projekt auch begleitende Einzel-, Eltern- und Familiengespräche, Kriseninterventionen in Akutsituationen, Vermittlung in weiterführende Hilfen sowie Elternabende angeboten. Für Fachkräfte besteht die Möglichkeit sich im Rahmen des Projektes zu allen Fragen zum Thema „Kinder und Jugendliche in suchtbelasteten Familien“ beraten und unterstützen zu lassen. Zudem gilt es die Öffentlichkeit über die besondere Situation der Zielgruppe zu informieren und zu sensibilisieren.

Mit Unterstützung des Jugendamtes Kaltenkirchen/Henstedt-Ulzburg arbeitet seit Januar 2019 eine zweite Fachkraft, mit einem zeitlich eng begrenztem Umfang, in diesem Bereich und hier am Aufbau einer spezifischen Gruppe für Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren. In dieser Gruppe werden Mädchen die Möglichkeit erhalten über Themen zu sprechen, die die Suchterkrankung sowie mögliche begleitende psychische Erkrankungen in der Familie mit sich bringen. Gleichzeitig werden entwicklungsspezifische und geschlechtssensible Themen, wie z.B. der eigene Umgang mit Suchtmitteln oder das eigene Körperbild thematisiert. Die Eltern werden partiell in die Arbeit einbezogen, insbesondere um eine Rückmeldung zur Entwicklung des Kindes zu erhalten.

In beiden Angeboten können die Kinder und Jugendlichen sich über die familiäre Situation austauschen, lernen mit Gefühlen wie Angst, Wut und Enttäuschung umzugehen, erfahren Aufklärung über Suchterkrankungen und sollen persönliche Stärkung erleben. Wichtig ist dabei, dass die Gruppenleitungen ein beständiges, stabiles Beziehungsangebot bieten und auch bei der Bewältigung und Lösung von schwierigen Situationen unterstützen können. Bei Bedarf finden gezielte Einzelgespräche statt, um eine individuelle Unterstützung z.B. bei akuten Problemen zu ermöglichen. Ziel der Angebote ist zu einem gesunden Aufwachsen der Kinder und Jugendlichen beizutragen und deren Entwicklungschancen zu verbessern.

Zur weiteren Umsetzung des Angebotes ist die ATS auch auf Spenden angewiesen, um z.B. zusätzlich gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten zu ermöglichen.

Spendenkonto: IBAN: DE21 5206 0410 1306 4005 74 - BIC: GENODEF1EK1 - Evangelische Bank eG: Stichwort: Kinder ATS.

Auch Unterstützung in Form geeigneter Spiele, wie Brettspielen oder Spielzeug (Lego, Playmobil, Kuscheltieren usw.), werden noch gerne angenommen.

kaltenkirchen ATS Kaltenkirchen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen