Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | FDP

Problem verschärft sich – Bestandsregulierung der Wölfe?

Kaltenkirchen (em) Die Kaltenkirchener FDP hat auf ihrer kürzlichen Mitgliederversammlung das Thema „Wölfe“ diskutiert und dazu den FDP-Landtagsabgeordneten und agrarpolitischen Sprecher des Landtags, Oliver Kumbartzky, zu Gast gehabt.

Er informierte die Liberalen über die aktuelle Lage und betonte: „Die täglichen Meldungen über Schafsrisse bereiten nicht nur uns Sorgen. Die zahlreichen Risse verdeutlichen, dass sich das Problem weiter verschärfen wird. Das rasche Ansteigen der Wolfspopulation erfordert ein neues Denken im Umgang mit dem Wolf und ein verbessertes Wolfsmanagement in Schleswig-Holstein“, fordert Kumbartzky.

Außerdem betonte Oliver Kumbartzky, dass die Genehmigung für einen Abschuss des Problemwolfes GW924 im Kreis Pinneberg richtig sei. „Dies ist ein wichtiges Signal für die Schäfer. Wir werden aber sehen müssen, ob die enge zeitliche und räumliche Begrenzung der Abschussgenehmigung ausreicht, um das Tier zu erwischen.“

Das Land mit kilometerlangen Herdenschutzzäunen zu zerschneiden, könne nicht die Lösung sein, zumal in Steinburg und Pinneberg diese Zäunungen mehrfach von einem Wolf überwunden worden sind. Umfangreiche Zäunungsmaßnahmen für den Herdenschutz hätten darüber hinaus massive Auswirkungen auf die Nahrungssuche und Wanderrouten anderer Wildtiere, ist sich Kumbartzky sicher.

„Wir werden an der Debatte über eine Bestandsregulierung, eine wildökologische Raumplanung für den Wolf und die von der FDP schon länger geforderte Aufnahme des Wolfes ins Bundesjagdrecht daher nicht vorbeikommen“, forderte der Landtagsabgeordnete Kumbartzky abschließend.

kaltenkirchen FDP
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen