Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Jungheinrich

Einweihung vom Neubau bei Jungheinrich

Kaltenkirchen (em) Die Firma Jungheinrich weiht heute einen Neubau im bestehenden Ersatzteilzentrum Kaltenkirchen ein. Gleichzeitig werden das 65 jährige Firmenjubiläum und die 5 jährige Präsenz in der Stadt Kaltenkirchen gefeiert.

Mit einem symbolischen 1. Spatenstich am 3. März 2017 begann die Firma Jungheinrich in der Maybachstraße die Erweiterung ihres Zentrallagers in Kaltenkirchen. Fertiggestellt wurde bereits Ende letzten Jahres ein Anbau an das Bestandsgebäude, mit dem 4.600 m² zusätzliche Lagerfläche geschaffen wurden. Das automatische Kleinteilelager wurde von derzeit 80.000 auf 120.000 Behälterplätze, mit der Option auf zukünftig 160.000 Plätze, erweitert. Ferner wurden das Sperrgutlager und die Kragarmregale ausgebaut und zwei zusätzliche LKW-Rampen für Annahme und Versand von Sperrgut eingerichtet.

Mit dem Abschluss des Neubaus stehen insgesamt 1.700 m² für zusätzliche 100 Büroarbeitsplätze und Sozialflächen zur Verfügung. Zudem wurde ein Schmalganglager mit 4.500 m² errichtet, welches voraussichtlich 24.000 Palettenplätze umfasst, das mit einem hochmodernen Jungheinrich EKX mit Lagernavigation betrieben wird. Erforderlich wurden die Baumaßnahmen aufgrund der starken Expansion des Unternehmens und speziell des Geschäftsbereiches Kundendienst.

Die Jungheinrich Service & Parts AG & Co. KG betreibt seit 12. August 2013 ein Ersatzteilzentrum in Kaltenkirchen. Dort werden 353 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Jungheinrich mit Hauptsitz in Hamburg ist ein international agierendes und führendes Unternehmen in den Bereichen Flurförderfahrzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Ein Optionsvertrag über weitere 18.000 m² sichert auch für die Zukunft noch Platz für Expansionen am Standort Kaltenkirchen. „Es war eine gute Entscheidung, der Firma Jungheinrich 2013 eine ausreichend große Gewerbefläche für den Neubau eines Ersatzteilzentrums in Kaltenkirchen mit der Option der Erweiterung der Gewerbeanlagen auf dieser Fläche anzubieten. Die realisierten An- und Neubaumaßnahmen bestätigen diese Entscheidung auf eindrucksvolle Weise.

„Ich wünsche mir, dass die Firma Jungheinrich weiterhin so erfolgreich ist und die Option zu einer weiteren Expansion in absehbarer Zeit zum Tragen kommt. Für die inzwischen 5 jährige gute und konstruktive Zusammenarbeit in Kaltenkirchen bedanke ich mich und gratuliere herzlich zum 65 jährigen Firmenjubiläum“, so Bürgermeister Hanno Krause.

Foto: Bernd Schädler (stv. Vorsitzender Hauptausschuss), Anne-Kristin Meisterjahn (Wirtschaftsförderung), Hans-Jürgen Scheiwe (Bürgervorsteher), Jan Peter Schröder (Landrat), Dr. Volker Hues (Finanzvorstand Jungheinrich AG), Hanno Krause (Bürgermeister), Stefan Brehm (Leiter After Sales, Jungheinrich AG), Mathias Lentfer (Geschäftsstellenleiter Kaltenkirchen, Jungheinrich AG).

Quelle: Stadt Kaltenkirchen

kaltenkirchen Jungheinrich
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen