Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich mogens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Kaltenkirchener Turnerschaft

DJKB: 16. Ostdeutsche Karatemeisterschaft

Kaltenkirchen (em) In Schwerin hat am Samstag, 6. Mai, die 16. Ostdeutsche Meisterschaft in Karate stattgefunden.

Sie ist ein Karate-Turnier für Jung und Alt bzw. Groß und Klein und ist zum einen eine gute Gelegenheit, sich sportlich zu messen und zum anderen, freundschaftliche Kontakte zu knüpfen und mittlerweile auch zu pflegen.

Diese Veranstaltung lag unter dem Motto „Sport gegen Gewalt“ und ist ein Kooperationsprojekt des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern (LSB), der Landeshauptstadt Schwerin, des Innenministeriums Mecklenburg-Vorpommern, der AOK Nordost, des Karatevereins „Budokai Schwerin e. V.“ und lag unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Schwerins.

Insgesamt traten bei diesem Turnier 160 Teilnehmer aus 15 Dojos und 8 Bundesländern an. Davon waren 12 Karatekas der Kaltenkirchener Turnerschaft dabei. Die Sportler erreichten viermal den Titel „Ostdeutscher Meister“ (1. Platz), dreimal den 2. Platz, fünfmal den 3. Platz und einen 4. Platz.

In der Altersklasse 8 bis 11 Jahren sicherte sich Lars Möhle den 2. Platz in der „Kata“, in der die Techniken des Karates möglichst sauber ausgeführt werden müssen. In der Klasse der 12 bis 13 Jahre Karatekas erreichte Sina Schnelle den 2. Platz in der Kata, Leonie Daedler den 2. Platz im Jiyu-Ippon-Kumite und den 3. Platz in der Kata. Jasmin Kubawska erzielte für sich den 3. Platz im Jiyu-Ippon-Kumite und Achim Matthews bekam den Titel „Ostdeutscher Meister“ in der Kata, sowie den 3. Platz im Shobu-Ippon-Kumite (Freikampf). In der nächsthöheren Altersklasse, 14 bis 15 Jahre, wurde zweimal der Titel „Ostdeutscher Meister“ erkämpft. Mürüvet Kocapinar und Hebun Aydemir erreichten im Jiyu- Ippon- Kumite diesen Titel. Dazu erkämpfte Hebun Aydemir für sich noch den 4. Platz in der Kata. Ronahi Aydemir schaffte den 3. Platz im Jiyu-Ippon-Kumite. Den vierten Ostdeutschen Meistertitel erkämpfte sich Yvonne Sievert- Möhle, in der Altersklasse ab 30 Jahren, in der Kata und den 3. Platz im Shobu-Ippon-Kumite (Freikampf).

Foto: „Ost DM 2017“ (Teilnehmer der Prüfung: Lars Möhle, Sina Schnelle, Leonie Daedler, Jasmin Kubawska, Achim Matthews, Mürüvet Kocapinar, Ronahi Aydemir, Hebun Aydemir, Lucy Daedler, Delal Aydemir, Abdulkarim Mohammad, Yvonne Sievert- Möhle)

kaltenkirchen Kaltenkirchener Turnerschaft
Navigation
Termine heute