Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Karate Dojo Kyotokan

Neuer Schwarzgurt im Kyotokan

Kaltenkirchen (em) Es war ein Tag, wie man ihn sich als Karateka nur wünschen kann. Abfahrt nach Hannover um acht Uhr morgens, wieder in Kaltenkirchen um Mitternacht – zwischendurch Training, Training, Training.

Und am Ende des Trainings stellte sich einer der zehn angereisten Kaltenkirchener erfolgreich der Prüfung zum Schwarzgurt. Der Lehrgang mit Shihan Hideo Ochi war wie immer gut besucht, über 200 Karateka trainierten Seite an Seite in einer großen Sporthalle, um von ihm und voneinander zu lernen. Rund 20 dieser Aktiven standen dabei ganz besonders im Fokus, denn sie wollten sich am Ende des Trainingstages noch den weiterhin strengen Blicken des 78-jährigen Großmeisters stellen.

So auch Christian Korte, der sich im heimatlichen Dojo lange auf diesen besonderen Moment vorbereitet hatte. Seiner eigenen Einschätzung folgend, war er zunächst noch die Ruhe selbst, doch als das letzte Training sich dem Ende näherte und die Prüfung in Sichtweite geriet, stieg die Anspannung des jungen Familienvaters wie erwartet sichtlich an. Keine 30 Minuten später war es dann auch schon soweit – unter Ausschluss der Öffentlichkeit begann die Prüfung und es galt in den Disziplinen Kihon, Kata und Kumite zunächst einzelne Karatetechniken und deren Kombinationen, dann vorab definierte längere Abläufe als choreografierten Kampf gegen imaginäre Gegner und schließlich den tatsächlichen Kampf gegen andere Prüfungskandidaten mit voller Überzeugung und maximalem Einsatz zu zeigen und zu bestehen.

Da die Anwärter jeweils nur in kleinen Gruppen dieses Programm absolvieren durften, während deren Begleitungen außerhalb der separaten Prüfungshalle warten mussten, stieg die Anspannung innerhalb und außerhalb des Prüfungsraumes kontinuierlich. Schließlich wurden alle Kandidaten zum Umziehen entlassen, damit sich Prüfer und Beisitzer zur Beratung zurückziehen konnten.

Als sich rund zwei Stunden nach Beginn der Prüfung die Türen endlich wieder öffneten und Kandidaten wie Begleitung zur Verkündung der Ergebnisse hinein gebeten wurden, bestimmten bei der Überreichung der Urkunden schließlich trotz völliger Erschöpfung Applaus und Jubel die Stimmung im Saal – alle Kandidaten haben bestanden und dürfen fortan den schwarzen Gürtel und den Namenszusatz des Meistergrads tragen. Karate Dojo Kyotokan Kaltenkirchen gratuliert seinem neuen Shodan ganz herzlich und wünscht dem frisch gebackenen Sensei Christian Korte viel Erfolg auf seinem weiteren Weg.

kaltenkirchen Karate Dojo Kyotokan
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen