Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich mogens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Pflegestützpunkt im Kreis Segeberg

Kursangebot für Nachbarschaftshelfer

Kaltenkirchen (em) Es gibt viele Möglichkeiten ehrenamtlich tätig zu sein und es gibt viele Institutionen die Interessierte umwerben. Es ist wirklich nicht so leicht, das Richtige für sich zu finden. Zwei interessante und viel Freude bereitende Tätigkeitsfelder bieten sich im Bereich der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen und Menschen mit einer Demenz – beides verknüpft mit einer steuerfreien Aufwandsentschädigung.

Es gibt viele Möglichkeiten ehrenamtlich tätig zu sein und es gibt viele Institutionen die Interessierte umwerben. Es ist wirklich nicht so leicht, das Richtige für sich zu finden. Zwei interessante und viel Freude bereitende Tätigkeitsfelder bieten sich im Bereich der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen und Menschen mit einer Demenz – beides verknüpft mit einer steuerfreien Aufwandsentschädigung.

Am 31. August beginnt in Kaltenkirchen die erste Schulung im Kreis Segeberg, die die sogenannten Nachbarschaftshelfer für ihre Tätigkeit qualifiziert. Im Rahmen des Pflegestärkungsgesetzes II (PSG II) gibt es erstmals die Möglichkeit auch nachbarschaftliche Hilfen für pflegebedürftige Menschen über Leistungen der Pflegeversicherung mit einer steuer- und versicherungsfreien Aufwandsentschädigung zu versehen. Bislang war dies lediglich für Menschen mit einem besonderen Betreuungsbedarf – vornehmlich Menschen mit Demenz – möglich. Allerdings ist dafür jeweils die Teilnahme an einem entsprechenden Kurs notwendig. Die Nachbarschaftshelfer müssen einen 20-stündigen Kurs absolvieren, Ehrenamtliche in der Betreuung von Demenzkranken 30 Stunden.

Beispiele für Aktivitäten der Nachbarschaftshelfer sind gemeinsame Spaziergänge, Begleitungen bei Arztbesuchen, (gemeinsames) Einkaufen, Gespräche, gemeinsames Kochen, Spielen etc.. Die Ehrenamtlichen in der Demenzbetreuung können ähnliche Tätigkeiten durchführen oder auch verschiedene Gruppenangebote begleiten, die durchweg von professionellen Kräften durchgeführt aber durch Ehrenamtliche begleitet werden, beispielsweise in den Betreuungsgruppen, die es in Segeberg, Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg und Norderstedt gibt, oder bei der Begleitung eines Chores für Menschen mit Demenz in Bad Bramstedt oder ähnliches.

Die Teilnahme an dem Kurs ist mit Kosten verbunden, die aber in aller Regel von der Pflegekasse der Teilnehmer erstattet werden. Wenn es dabei Probleme geben sollte, helfen die Organisatoren gern. Die Organisatoren – das Kompetenzzentrum Demenz, das Gemeinschaftshaus Kaltenkirchen und der Pflegestützpunkt – freuen sich, dass diese erste Nachbarschaftshelferschulung hier im Kreis Segeberg an einem zentralen Ort und als Kooperationsveranstaltung mit kompetenten Partnern stattfindet.

Der Kurs startet im Gemeinschaftshaus in Kaltenkirchen in der Schützenstrasse 45 mit der 20-Stunden-Schulung am Donnerstag, 31. August (13 bis 17.30 Uhr) geht über den Freitag, 1.September (10 bis 17 Uhr) bis Samstag, 2. September (9.30 bis 15.30 Uhr). Für die 30-Stunden-Schulung kommen zwei Termine im Oktober hinzu: Am Mittwoch den 25. und Donnerstag den 26. Oktober finden die letzten 10 Stunden beim Kompetenzzentrum Demenz in Norderstedt im Hans-Böckler-Ring 23 c statt. Anmeldungen und weitere Informationen beim Pflegestützpunkt. Pflegestützpunkt im Kreis Segeberg Heidbergstrasse 28, 22846 Norderstedt, Tel.: 040 – 528 83 830 E-Mail: info@pflegestuetzpunkt-se.de
Navigation
Termine heute