Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich mogens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Polizei

Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers

Kaltenkirchen (em) Die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Norderstedt hat am Donnerstag, 18. Mai einen mutmaßlichen Rauschgifthändler aus Kaltenkirchen nach einer Wohnungsdurchsuchung vorläufig festgenommen.

Der Tatverdacht gegen den 21-Jährigen aus Kaltenkirchen hatte sich im Rahmen noch andauernder Ermittlungen ergeben. Am Donnerstagmorgen, 18. Mai setzten die Ermittler aus Norderstedt dann einen zuvor erwirkten Durchsuchungsbeschluss gegen den Beschuldigten an seiner Wohnanschrift in Kaltenkirchen um.

In der Wohnung des Verdächtigen beschlagnahmten die Beamten 100 Gramm Cannabiskraut sowie Feinwaagen und diverses szenetypisches Verpackungsmaterial, welches Aufschluss über Art und Umfang seines Betäubungsmittelhandels ergab. Weiterhin fanden sie bei dem Beschuldigten einen Teleskopschlagstock, zwei Reizstoffsprühgeräte und ein Elektroschocker, welcher als Taschenlampe getarnt war und als verbotener Gegenstand nach dem Waffengesetz einzustufen ist.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und zur Kriminalpolizei Norderstedt verbracht. Hier wurde der Beschuldigte am frühen Nachmittag nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Sofortmaßnahmen auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft Kiel mangels Haftgründen wieder entlassen. Der 21-Jährige muss sich jetzt in einem Strafverfahren wegen unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführung eines Gegenstandes, der seiner Art nach zur Verletzung von Personen bestimmt ist, verantworten.

Für dieses Delikt ist nach dem Betäubungsmittelgesetz eine Freiheitsstrafe von nicht unter fünf Jahren vorgesehen.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Navigation
Termine heute