Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Bauabschnitt des Kisdorfer Weges wieder freigegeben

Kaltenkirchen (em) Mit einem symbolischen Akt wurde am Freitagvormittag, 29. September der 2. Bauabschnitt des Kisdorfer Weges durch Vertreter aus Politik, Verwaltung und Anwohnern, angeführt von dem 2. stellvertretenden Bürgermeister Frank Günter und dem ersten stellvertretenden Bürgervorsteher Siegfried Raabe, wieder für die öffentliche Nutzung freigegeben.

Erst unmittelbar zuvor war die Abnahme des Bauabschnitts, der sich von der Werner-von-Siemens-Straße bis kurz vor den Kreisverkehrsplatz an der Feldstraße erstreckt, durch Mitarbeiter des Fachbereichs Planung und Bau der Stadtverwaltung erfolgt. Ursprünglich war die Freigabe bereits im Juli 2017 vorgesehen. Nach Fertigstellung der Asphaltierungsarbeiten wurde aber festgestellt, dass die Arbeiten in Teilbereichen beanstandet werden mussten und von dem beauftragten Unternehmen eine Nachbesserung, insbesondere im Bereich der neuen Querungshilfe in Höhe des Sozialkaufhauses, gefordert wurde.

Die Arbeiten zur Erneuerung des Kisdorfer Weges umfassen auch umfangreiche Arbeiten unter der Asphaltdecke. So wurden alle Schmutz- und Regenwasserkanäle durch neue, größere und den heutigen Vorgaben entsprechende Kanalbauten ersetzt. Sämtliche Versorgungsleitungen (Gas, Trinkwasser, Strom- und Telekommunikationsleitungen) wurden durch die jeweiligen Versorgungsunternehmen erneuert. Dabei musste auch eine Gashochdruckleitung verlegt werden. Die Straße wurde zudem mit breiteren Gehwegen ausgestattet. Die geplanten Baukosten für den 2. Bauabschnitt belaufen sich auf 2,9 Millionen €.

„Der Kisdorfer Weg muss wegen erheblicher Baufälligkeit der über 50 Jahre alten Straße und der in der Straße liegenden defekten Schmutz- und mittlerweile zu kleinen Regenwasserkanäle vollständig erneuert werden. Ebenso werden die stark defekten und mittlerweile viel zu schmalen Geh- und Radwege neu gebaut. Somit entsteht eine gut nutzbare Verbindung zwischen Zentrum und Ohlandpark. Wegen des erheblichen Bauumfanges wurde die Baumaßnahme in 3 Abschnitte aufgeteilt. Die lange Sperrung des Kisdorfer Weges im 2. Bauabschnitt bitte ich zu entschuldigen, auch wenn die Stadt sie selbst nicht zu verantworten hat“, so Bürgermeister Hanno Krause.

Am Dienstag hat die Stadtvertretung die Haushaltsmittel für den 3. Bauabschnitt für das Straßenstück des Kisdorfer Weges in Richtung Innenstadt zwischen der Rudolf-Diesel-Straße und dem Oersdorfer Weg freigegeben. Die Arbeiten werden 2018 durchgeführt. Die gesamte Maßnahme wird insgesamt ca. 9 Millionen Euro kosten.

Foto: v.l.n.r. Stadtvertreterin Nadine Sievert, Stadtvertreter Bernd Schädler, 2. stellv. Bürgermeister Frank Günter, Andre Kruse (Leiter Fachbereich Planung und Bau), Siegfried Raabe (1. stellv. Bürgervorsteher), Stadtvertreter Hans-Jürgen Scheiwe. ©Stadt Kaltenkirchen

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen