Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Ein Urgestein der Kaltenkirchener Stadtverwaltung geht

Kaltenkirchen (em) Alfred Vahl, Liegenschaftler, Kämmerer und zuletzt Wirtschaftsförderer bei der Stadt Kaltenkirchen hat am 1. August 1968 seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der damaligen Gemeinde Kaltenkirchen begonnen.

Zum 31. August – 50 Jahre und einen Monat später – wechselt Alfred Vahl als Oberamtsrat vom aktiven Arbeitsleben in den wohlverdienten Ruhestand. „50 Jahre Berufsleben sind heutzutage eine absolute Seltenheit“, so Bürgermeister Hanno Krause. „Umso erstaunlicher ist, dass Herr Vahl diese Jahre bei einem Dienstherren verbracht hat. Seine Identifikation mit der Stadt, der Verwaltung und den Menschen im Ort ist sehr groß und nahezu einmalig.“

Alfred Vahl verabschiedete sich bereits von den Kollegen im Rathaus und feierte mit ehemaligen Weggefährten, Politikern und Freunden im Bürgerhaus. Bis zu seinem letzten Tag wird Alfred Vahl aber noch weiterhin so aktiv sein, wie ihn alle kennen und noch die letzten wichtigen Vorgänge bearbeiten und Akten an die Kolleginnen und Kollegen weitergeben. Bei 50 Dienstjahren kann Alfred Vahl auf viele große Ereignisse und Entwicklungen zurückblicken, an denen er direkt oder indirekt beteiligt war:
• die Entwicklung des Freizeitparks mit den dortigen Sportstätten, wobei der Bau der Holstentherme hervorzuheben ist
• die Gründung der Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH und später der Städtische Betriebe GmbH, dabei von 2004 bis 2006 Gründungsgesellschafter
• den Bau des Festplatzes und Etablierung des Jahrmarktes
• die Tieferlegung der AKN
• Gewerbegebiete B-Plan 61 und 74, also die Ansiedlung von Unternehmen vom Kisdorfer Weg bis zur Grashofstraße
• die Entwicklung der Gemeinde zu einer Mittelstadt mit über 21.000 Einwohnern und der dazugehörigen Infrastruktur

Alfred Vahl wirkte zudem bei zahlreichen Projekten zur Erweiterung und Verbesserung des Einzelhandels mit. Beispielhaft sind hierzu aufzuzählen:
• die Entwicklung des Bahnhofsumfeldes
• die Erweiterung des Möbel- und Modehauses Dodenhof
• der Neubau des Globus-Baumarktes
• die Gestaltung des Ohland-Parks Zudem war Alfred Vahl Standesbeamter und von 1993 bis 2014 stellvertretender büroleitender Beamter

Derzeit ist er noch aktiv im Vorstand des Kulturvereins Kaltenkirchen. „Ich bedanke mich sehr herzlich bei Herrn Vahl für seine geleistete Arbeit, die Loyalität, das Verantwortungsbewusstsein und seinen ständigen Einsatz – oft auch über die normale Arbeitszeit – hinaus“, verabschiedet sich Bürgermeister Hanno Krause.

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen