Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Der Flottmoorpark wird endlich Realität

Kaltenkirchen (em) Ende August wurde mit den vorbereitenden Arbeiten für den Bau des Flottmoorparkes begonnen. Jetzt erfolgt die Gestaltung des Flottmoorparks entsprechend der von der Stadtvertretung am 26. September 2017 beschlossenen Ausführungsvariante.

Für die Landschaftsbauarbeiten und die vorbereitenden Planungs- und Architektenleistungen wurden für das Jahr 2018 Haushaltsmittel in Höhe von 798.520,83 Euro bereitgestellt. Die Fertigstellung des Parks ist für Ende November vorgesehen. Besondere Schwerpunkte der Gestaltung liegen in der Einpassung der Parkanlage in die vorhandene Struktur, hohe Biodiversität (biologische Vielfalt) und die Verbesserung der fußläufigen Verbindung durch Schaffung von Verbindungen zwischen bereits bestehenden Wanderwegen.

Es erfolgen 75.000 m² Erdarbeiten, 17.900 m³ Erdmodulation, 4.000 m² Wegebau als wassergebundene Wegedecke und auf 1.500 m² werden naturnahe Gräben hergestellt sowie 5 Durchlässe mit Geröllschüttung. Im Park werden 10 Sitzpunkte, ausgestattet mit Bank, Abfallbehälter und Hundekot-Tütenspender, eingerichtet.

Auf 78.000 m² erfolgt eine Einsaat, davon 16.000 m² Wildblumenwiese und 60.000 m² extensiver Landschaftsrasen mit Kräutern und 2.000 m² Wildkräutermischung für die Gewässerränder.

Gepflanzt werden 125 Solitärbäume (u.a. Amberbaum, Flügelnuss, Blauglockenbaum (Paulownie), Ginkgo, Urweltmammutbaum), 44 Solitärgehölze (u.a. Haselnuss, Kupferfelsenbirne, Schwedische Mehlbeere), 37 Obstgehölze (besonders alte oder seltene Sorten wie: Holsteiner Cox, Weißer Winterapfel (beides Apfelbäume), Köstliche von Charneux, Lübecker Sommerbergamotte (beides Birnen), Bühler Frühzwetschge, Walnuss) und auf 1.400 m² Fläche werden 4.200 Gehölze (u.a. Kornelkirsche, Hartriegel, Bandweide) angelegt.

Mit dem Neubau eines Flottmoorparkes hatten sich Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Bürgerbeteiligung sowie der Bau- und Umweltausschuss bereits im Jahr 2013 beschäftigt. Aufgrund der angespannten Haushaltslage musste das Projekt 2014 leider zunächst zurückgestellt werden.

„Es hat länger gedauert als geplant, da der Park zugunsten anderer wichtigerer Projekte leider verschoben werden musste. Nun werden wir den öffentlichen extensiven Flottmoorpark herstellen, mit zusätzlicher Wasserfläche. Auch die im Rahmen einer Bürgerbeteiligung geäußerten Wünsche der Anwohner werden weitestgehend berücksichtigt. Dankeschön an die Mitwirkenden für ihre engagierte Beteiligung an dem Projekt. Der Park dient als begehbare grüne Zone zwischen den Bebauungen und beinhaltet die Verlängerung des Krückau-Wanderweges.“, so Bürgermeister Hanno Krause.

Ansprechpartner für diese Maßnahme ist im Rathaus Claas-Hendrik Heß (Fachbereich Planung und Bau), Tel.: 0 41 91 / 939 453, E-Mail: planung.bau@kaltenkirchen.de

Foto: (von links) Bürgervorsteher Hans-Joachim Scheiwe, Bürgermeister Hanno Krause, Projektverantwortlicher im Rathaus Claas-Hendrik Heß, Arne Siller (Landschaftsarchitekt) und Rolf Suhr (Fa. Wiese und Suhr Garten- und Landschaftsaufbau).

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen