Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Bullerbü – der neue Spielplatz im Wiesenpark

Kaltenkirchen (em) „Kinder sind unsere Zukunft. Und die Kinder sollen sich wohlfühlen. Dazu wollen auch wir als Stadt mit attraktiven Kitas und Spielflächen unseren Beitrag leisten“, erklärt Bürgermeister Hanno Krause.

Mit viel Engagement des städtischen Baubetriebshofs ist ein sehr individueller Spielplatz entstanden. Leider musste die Stadt sehr lange auf die Holzskulpturen warten, doch das hat sich gelohnt. „Vielen Dank auch an die Kaltenkirchen Immobilien Vermarktungsgesellschaft und den Rotary Club Kaltenkirchen für die überwiegende Finanzierung des Spielplatzes“, verkündet Krause stolz.

Der neue Spielplatz im Wohngebiet Wiesenpark wurde durch Hanno Krause und den Vorstand der Kaltenkirchener Bank Johann Fuhlendorf offiziell eröffnet. Eingeladen waren alle Anwohner des Wohngebietes Wiesenpark, insbesondere natürlich die Kinder. Nach Auswertung einer Kinderbeteiligung im vergangenen Jahr war schnell das Thema „Bauernhof“ für den neuen Spielplatz gefunden. Der Name „Bullerbü“ entstand bei der Planung des Spielplatzes durch den städtischen Baubetriebshof.

Die Ausstattung besteht im Wesentlichen aus folgenden Spielgeräten: einer großen Spielscheune mit verschiedenen Ebenen im Inneren, einer Außenrutsche sowie Nestschaukel und Kletternetz; aus Holz geschnitzte, bespielbare Skulpturen in Form von Trecker mit Anhänger und Kuh mit Kälbern sowie ein Pferd.

Die Gesamtkosten betragen rund 68.000 Euro. Hiervon wurden 45.000 Euro von der Kaltenkirchen Immobilien Vermarktungsgesellschaft – einem Tochterunternehmen der Kaltenkirchener Bank – sowie über eine Spende des Rotary Club Kaltenkirchen übernommen, insgesamt also 50.000 Euro. Die restlichen Kosten wurden von der Stadt finanziert für den Aufbau durch den Baubetriebshof, Ausstattungsteile wie Bänke, Mülleimer, Bepflanzung und die Auswertung der Kinderbeteiligung im vergangenen Jahr.

Durch einen städtebaulichen Vertrag zur Übernahme von Folgekosten aus der Entwicklung des Bebauungsplanes Nr. 79 (Wiesenpark) hatte sich die Kaltenkirchener Bank zur Finanzierung der Einrichtung eines Kinderspielplatzes in dem Neubaugebiet verpflichtet.

Foto: (v.l.n.r.) Bauhofleiter Fritz Haberlah, Johann Fuhlendorf (Vorstand Kaltenkirchener Bank), Benno Fricke (Rotary Club Kaltenkirchen), Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe, Bürgermeister Hanno Krause und Susanne Steenbuck, Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Sport und Bildung, mit Kindern der benachbarten Kindertagesstätte Wiesenpark und ihren Betreuerinnen bei der Einweihung. ©Stadt Kaltenkirchen

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen