Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadtbücherei

Kinder- und Jugendbuchwochen: Autoren hautnah kennenlernen

Kaltenkirchen (em) Wie vielfältig die Welt des Lesens ist, zeigen auch in diesem Jahr die Kinder- und Jugendbuchwochen, die vom 11. bis zum 23. November bereits zum 36. Mal in Schleswig-Holstein und Nordschleswig stattfinden.

35 Autoren, Illustratoren, Geschichtenerzähler und Liedermacher sind in den Büchereien zu Gast, um ihre Freude an Literatur, Geschichten und Sprache mit Kindern und Jugendlichen zu teilen. Mehr als 300 Lesungen, Workshops und Theateraufführungen bieten rund 15.000 Kindern und Jugendlichen aus 500 Kindergartengruppen und Schulklassen die Chance, einen Autor oder Künstler zu treffen und neue literarische Welten zu entdecken.

In der Stadtbücherei Kaltenkirchen waren der Drehbuchautor Markus Stromiedel sowie Autor und Trickfilmer Till Penzek zu Gast. An zwei Tagen lernten rund 80 Kinder und Jugendliche von der Grundschule bis zur Gemeinschaftsschule die Autoren kennen.

Markus Stromiedel, 1964 in Bremerhaven geboren, begann im zarten Alter von vier Jahren die Kinderbücherei seines Heimatortes durchzulesen. Nach dem Lesen kam das Schreiben: erst als Journalist und als Drehbuchautor, später dann auch als Prosa-Autor. Markus Stromiedel ist als Drehbuchautor sehr erfolgreich: Er schuf die Figur des Kieler Tatort-Kommissars Klaus Borowski, gespielt von Axel Milberg, sowie die des ZDF-Staatsanwaltes Bernd Reuther, gespielt von Rainer Hunold. Markus Stromiedel brachte das Programm „Vom Drehbuch zum Film“ mit und berichtete anschaulich von seiner Arbeit als Autor für Tatort, Großstadtrevier, SOKO und viele andere Fernsehproduktionen. Danach konnten die Schüler der 10. Klasse der Gemeinschaftsschule am Marschweg ihm Fragen zu seinem Werdegang und zu seinem Berufsalltag stellen.

Till Penzek, geboren 1976 in Eutin, studierte Kommunikationsdesign in Hamburg. Als freier Autor und Trickfilmer arbeitet er seitdem für Fernsehen und Kindermedien. Zusammen mit seiner Frau Julia Neuhaus, freiberufliche Illustratorin, veröffentlicht er sehr erfolgreich Bilderbücher. Till Penzek brachte das Buch „Als die Großen klein waren“ mit und begab sich zusammen mit den Schülern auf eine Reise in die Kindheit ihrer Eltern. Dort begegneten ihnen Dinge, die es heute in der Art nicht mehr gibt, wie z. B. (Video-)Kassetten, Telefonzellen, Testbild, Videotheken: „Wer einen seltenen Film oder eine seltene Kassette besaß, war der Held des Schulhofs.“

Während der interaktiven Lesung hatten die Kinder die Möglichkeit viele der Gegenstände aus dem „Zeitreisekoffer“ selbst auszuprobieren. Die Lesung von Till Penzek wurde unter den Teilnehmern des JuniorFerienLeseClubs verlost, der in den Sommerferien stattfand. Gewonnen hatten Sarah Murasil von der Grundschule Alter Landweg sowie Felina von Privaloff von der Grundschule Flottkamp, die jeweils ihre Mitschüler aus den vierten Klassen mitbrachten.

Foto: Autor Till Penzek ©Katja Nielsen

kaltenkirchen Stadtbücherei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen