Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Technisches Hilfswerk

THW freut sich über fünf neue Einsatzkräfte

Kaltenkirchen (em) Ob bei Überschwemmungen, Unglücksstellen ausleuchten oder Menschen aus Trümmern bergen, das Technische Hilfswerk (THW) leistet in vielen Situationen Hilfe.

Doch bevor THW-Kräfte in den Einsatz dürfen, müssen sie erst eine umfangreiche Grundausbildung absolvieren. Gleich fünf Kaltenkirchener haben am vergangenen Wochenende in Neumünster erfolgreich die THW-Grundausbildung abgeschlossen. Mehrere Monate wurden die zukünftigen Einsatzkräfte des THW Kaltenkirchen im eigenen sowie themenweise auch in benachbarten Ortsverbänden ausgebildet. Neben theoretischen Ausbildungen wurde dabei aber insbesondere auf die Praxis und den Umgang mit den vielen Spezialgeräten des THW Wert gelegt.

So lernten die angehenden Einsatzkräfte während ihrer Ausbildung nicht nur rechtlichen Grundlagen, Verhalten an Einsatzstellen, Sicherheitsbestimmungen und Erkunden von Einsatzorten; sondern vor allem Praxis wie beispielsweise Betrieb von Notstromaggregaten, arbeiten mit THW Spezialgeräten wie beispielsweise Trennschleifern, Hebekissen und hydraulischen Rettungsgeräten. Aber auch das richtige Ausleuchten von Einsatzstellen, Erste-Hilfe und Retten von verletzten Personen aus Gefahrenbereichen gehörte mit zur Ausbildung.

Am Prüfungstag mussten die fünf Kaltenkirchener im OV Meldorf, in welchem die Prüfung statt fand, erstmal die 40 Fragen umfassende theoretische Prüfung erfolgreich absolvieren, um zur anschließenden praktischen Prüfung zugelassen zu sein. Alle fünf haben diese erste Aufgabe erfolgreich gemeistert, so dass es nach einer Pause für alle zur praktischen Prüfung ging.

An sechs Stationen mussten die Kaltenkirchener ihr Können und Wissen unter Beweis stellen. Beispielsweise bei der Inbetriebnahme eines Notstromaggregats, Anheben von Lasten mittels Hydraulikgerät oder Sandsackbefüllung und Sandsackverlegung. Dabei achteten die Prüfer nicht nur darauf, dass die Prüflinge mit der THW-Technik praktisch umgehen und die einsatznahen Aufgaben bestmöglich erledigen, sondern insbesondere auch auf die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften.

Am Ende haben alle fünf Kaltenkirchener THW-Einsatzkräfte erfolgreich die Prüfung bestanden und können nur als „einsatzbefähigte“ THW-Einsatzkräfte ihreKolleginnen und Kollegen im THW Kaltenkirchen bei Einsätzen unterstützen.

Foto:
Vier der fünf Kaltenkirchener THW-Einsatzkräfte nach bestandener Grundausbildungsprüfung (v.l.n.r.): Dominik Lotter, Elias Böhme, René Lüdtke, Thomas Kahrau (Nicht im Bild: D. Senjic) ©Luca Neupert

kaltenkirchen Technisches Hilfswerk
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen