Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Chor 82

Jubiläumskonzert des Chor 82 mit Standing Ovations

Kaltenkirchen(em) Am 25.09.2022 ließ der chor 82 die Korken knallen und feierte mit seinen Fans und ehemaligen Mitgliedern auf dem Vorplatz der Michaeliskirche sein 40-jähriges Bestehen. Mit einer gemeinsamen Luftballonaktion nach einem geselligen Sektempfang wurde das Jubiläumskonzert eingeläutet.

Die Luftballons stiegen hoch hinaus in den Himmel – einer landete sogar auf Bornholm – die Finderin antwortete mit netten Worten auf die Grußkarte des Chores.

Pastor Dr. Tilman Fuß sowie Bürgermeister Hanno Krause eröffneten mit ihren Glückwünschen an den Chor das Jubiläumskonzert. Umrandet von der in versform gehaltenen Rede der Vorstandsvorsitzenden Anja Oster und des lebendigen Chorberichts des ältesten aktiven Chormitglieds Christa Brix führte der Chorleiter Michel Preiß unterhaltsam durch den Konzertabend. Klassische Werke aus dem 16. Jhd. von Dowland und Praetorius wurden dicht gefolgt von internationalen Interpretationen des „Vater Unser“ auf Swahili und Französisch. Dann war das sangesfreudige Publikum gefragt und es entstand der größte Chor Kaltenkirchens mit dem Kanon „Dona nobis pacem“. Nicole Hoesch (ehem. Leiterin des Kinderchores C.Ohrwürmer), begleitet von Clemens Cypionka (ehem. Chorleiter des chor 82), ließ die Kirche mit dem wundervoll gesungenen Amazing Graze erklingen. Auch das Vokalensemble „Poolsingers“ mit den ehem. Chormitgliedern Julia Zierow und Sven-Michael Bluhm begeisterten den Chor und das Publikum mit Liedern von Maybebob und Reinhard Mey.

Der 2. Teil des Konzertes, eingeleitet mit der klassischen Hymne von Rutter „For the beauty of the earth“, verging genauso kurzweilig wie der erste. Die überspitzte Opernparodie „Insalata Italiana“ (R. Genèe) sowie das sphärisch durch die Kirche hallende „Adiemus“ von K. Jenkins lösten besondere Beifallsstürme im Publikum aus. Das stimmbegabte Publikum brachte mit dem vierstimmigen Satz des Irischen Segenswunsches „Mögen sich die Wege“ sogar den Chor zu höchster Begeisterung.

Nicht nur die charmante und fröhliche Anmoderation des Chorleiters Michel Preiß, sondern auch das gemeinsame Gesamterlebnis des Jubiläumskonzerts des chor 82 werden sowohl dem Publikum als auch den Chormitgliedern lange in schöner Erinnerung bleiben. Mit einem Verabschiedungsspalier außerhalb der Kirche nahm der Chor dankend die Glückwünsche und Lobesworte des Publikums entgegen.

Foto: © Chor 82

kaltenkirchen Chor 82
Veröffentlicht am 17.10.2022
Navigation