Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Frevert Vorsorge

€ Welche Leistungen bieten gute Tarife?

kaltenkirchen Frevert Vorsorge
Kaltenkichen (em/mp) In der privaten Krankenversicherung wird für jede versicherte Person ein eigenständiger Vertrag abgeschlossen. Eine Familienversicherung, bekannt aus der gesetzlichen Krankenversicherung, ist nicht möglich.

Eine Versicherbarkeit in der PKV steht leider immer noch einem begrenzten Personenkreis zur Verfügung. Gut- verdienende Angestellte mit einem Jahresbrutto- einkommen von aktuell mindestens 49.500 Euro, Selbstständige und Freiberufler sowie Beamte kommen in den Genuss der Systemwahl gesetzlich oder privat. Der Zahlbeitrag richtet sich nach festen und variablen Parametern. Dazu gehören das Geschlecht, das Alter und der Gesundheitszustand sowie der Umfang der Versicherung, sprich was versichert werden soll. Eine gewählte Selbstbeteiligung wirkt sich ebenfalls auf die Höhe der monatlichen Prämie aus. Vorerkrankungen können zu einem Risikozuschlag, dem Ausschluss von Erkrankungen oder zur Ablehnung des Antrags führen.

PKV - billig wird schnell unbezahlbar
Die Vielzahl der Gestaltungsmöglichkeiten des Versicherungsschutzes ist enorm und hängt von den individuellen Wünschen ab. Der einmal gewählte Versicherungsschutz in der Krankenversicherung ist der wohl längste Vertrag im Leben eines Menschen. Eine strategische und auch Eventualitäten berücksichtigende Planung ist zwingend notwendig. Der Deckungsumfang in der privaten Krankenversicherung ist prinzipiell individuell gestaltbar, aber kaum einer weiß, was wichtig und vollends zu beachten ist. Ein Großteil der Tarife, oftmals primär beitragsorientiert, beinhaltet in Teilbereichen Versicherungsschutz weit unter dem Niveau der gesetzlichen Krankenkasse und gefährdet somit die Existenz des Versicherten im Leistungsfall. Der eingangs günstig erworbene Krankenversicherungsschutz mit möglichst geringem Beitrag wird dann sehr schnell unbezahlbar. Schließlich müssen sämtliche Kosten, die nicht im Deckungsumfang der PKV enthalten sind, komplett alleine getragen werden.

Leistungsumfang vielen nicht bekannt
Bei der Tarifwahl müssen demnach alle Leistungen sowie alle möglichen Sachverhalte berücksichtigt werden, deren Bedarf zukünftig nicht ausschließbar ist. „Im Regelfall, leider fast immer, sofern die Beratung nicht bei einem spezialisierten Fachmakler realisiert wird, wird der Kunde befragt, was die neue PKV alles „können bzw. leisten“ soll. Wie der Mandant hier auch nur annähernd eine Beurteilung abgeben können soll, ist mir stets ein Rätsel“, erklärt Nils Frevert. „Beim Erwerb eines Autos fragt der Händler auch nicht ab, was gewünscht wird, sondern zeigt auf, was möglich ist. Hat ein Fahrzeug vier Räder, ist es noch lange kein Auto. Nur wer alle Parameter kennt, hat eine echte Wahlmöglichkeit.“

Tarife müssen dem Fortschritt & der Entwicklung standhalten
Nur die Möglichkeiten zu zeigen, ist dennoch nicht ausreichend. Das Aufzeigen der Folgen und Tragweiten der einzelne Parameter, insbesondere unter Berücksichtigung der realen Entwicklungen des Marktes, sind unerlässlich. Dazu einige Beispiele: Bereiche wie die der „Nicht-ärztliche“ Behandler, also Ergotherapeuten und Logopäden, Auslandsbehandlungen, Versicherungsschutz in gemischten Krankenanstalten oder die Anschlussheilbehandlung werden immer wieder unterschätzt. Nur sehr wenige der Angebote des Marktes decken diese Kosten ab. Der Bedarf in diesen Bereichen nimmt allerdings stetig zu.

Nicht immer ist alles planbar - Eventualitäten berücksichtigen
„Ein Mandant teilte mir entschieden mit: „Unser Familienplanung ist definitiv abgeschlossen.“ Seine Frau ist nun, knapp 1 Jahr später, wieder schwanger“, so Nils Frevert. „Geplant war es nicht, ausschließbar aber auch nie. Bedenken Sie das gut und beachten Sie bei Ihrer Wahl, dass nur ein spezialisierter Fachmakler hier kompetent beraten kann. Es geht um mehr als 900 Einzelparameter, die den Versicherungsschutz in der PKV definieren können.“

Verantwortung nicht aus der Hand geben
Monatsprämie, Beitragsrückerstattung, Sehhilfe und Zahnersatz sind nicht die wichtigsten Punkte der Absicherung. Sie gehören zur Beratung hinzu, aber erst am Ende. Eigenverantwortung und Selbstbestimmung sind gefragt. Werbeaussagen, Hochglanzbroschüren oder scheinbar unabhängige Tests sind kein Garant für einen umfassenden Versicherungsschutz. Nils Frevert: „Informieren statt riskieren! Sehr gerne mit meiner Hilfe. Ich freue mich auf eine erste Email, ein Telefonat und ganz besonders auf Sie.“

Frevert Vorsorge
Kisdorfer Weg 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 – 95 29 633
info@frevert-vorsorge.de
www.frevert-vorsorge.de
Frevert Vorsorge
Frevert Vorsorge
Kisdorfer Weg 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 – 95 29 633
info (at) frevert-vorsorge.de
www.frevert-vorsorge.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute