Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | IHK

Ausbildungs-Award für Cavendish & Harvey

Kaltenkirchen (em) Eine seit Jahren kontinuierlich hohe Anzahl Auszubildender, überdurchschnittlich gute Abschlüsse und eine hohe Übernahmequote sowie niedrige Abbruchquote: Die Ausbildungsleistung der Cavendish & Harvey Confectionery GmbH in Kaltenkirchen ist vorbildlich und hat die Industrie- und Handelskammer zu Lübeck nachhaltig überzeugt. Die IHK verlieh dem Süßwarenhersteller daher jetzt den begehrten IHK-Ausbildungsaward.

„Awards nimmt man als Unternehmen immer gern entgegen, aber dieser besondere Award gilt unseren Mitarbeitenden und Auszubildenden, die alle einen herausragenden Job machen. Vielen Dank an Sie alle“, freute sich Geschäftsführer Frank Gemmrig bei der Awardübergabe. „Und natürlich ist diese Auszeichnung auch Ansporn, noch attraktiver für junge Leute zu werden.“ Mit zehn Auszubildenden und einem Trainee bei rund 150 Mitarbeitenden setzen die Kaltenkirchener auf die Ausbildung eigener Fachkräfte, um der Fachkräftelücke entgegenzutreten.

IHK-Vicepräses Nils Offer und IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning übergaben die Urkunde, eine Plakette für die Werbung am Eingang und den gläsernen Award an die stolzen Cavendish & Harvey-Auszubildenden. „Mit welcher Hingabe und Kontinuität Sie hier die duale Ausbildung leben, ist vorbildlich“, sagte Schöning. „Sie unterstützen die Auszubildenden, wo Sie können. Viele Azubis merken erst während der Ausbildung, was genau ihre Leidenschaft ist. Und Sie bei Cavendish & Harvey gehen genau darauf ein, indem jede Abteilung durchlaufen wird.“ Mehr als zwei Milliarden Bonbons laufen bei Cavendish & Harvey jährlich vom Band, werden in 25 Millionen Dosen abgepackt und aus Kaltenkirchen in die ganze Welt verschickt.

Noch vor der Awardverleihung besuchten Schöning und Offer im Rahmen der IHK-Sommertour ein weiteres Unternehmen im Kreis Segeberg, um in den direkten Kontakt mit der Unternehmerin zu kommen und aus erster Hand zu erfahren, wo die IHK ihr Mitglied unterstützen kann. In die Ausbildung eigener Fachkräfte will auch die Magnus Mineralbrunnen GmbH & Co. KG im kommenden Jahr einsteigen. „Wir möchten als Unternehmen auch an dieser Stelle unserer Verantwortung für die Gemeinschaft gerecht werden, sehen in der eigenen Ausbildung aber gleichzeitig auch die Möglichkeit, der immer schwieriger werdenden Fachkräfteakquise entgegenzuwirken“, sagte Gaby Gaßmann, geschäftsführende Gesellschafterin des Getränkeherstellers in Norderstedt, der mehr als 45 Millionen Glasflaschen im Jahr abfüllt. Schöning versprach, dass die IHK das Unternehmen beim Einstieg in die Ausbildung die Unternehmerin unterstützen wird und mit ihrem Ausbildungsteam direkt vor Ort in Kontakt bleibt.

„Wir sind gut durch die Coronakrise gekommen und mussten keine Kurzarbeit anmelden“, freute sich Gaßmann. Magnus punkte bei Bewerberinnen und Bewerbern grundsätzlich mit der familiären Atmosphäre im Betrieb und dem Zweischichtbetrieb, der für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein echter Vorteil gegenüber drei Schichten sei. „Mitarbeitende, die von uns zu einem großen Konzern wechseln, kommen häufig schon nach kurzer Zeit wieder zu uns zurück“, so Gaßmann. Die infrastrukturellen Bedingungen am Standort seien gut, aber die Situation bei Kinderbetreuung und Wohnraum müsste von der Politik vor Ort stärker in den Fokus gesetzt werden.

Foto:
Die Geschäftsführung und Auszubildende von Cavendish & Harvey gemeinsam mit der IHK-Delegation bei der Award-Übergabe. © IHK/Jan Philipp Witt

kaltenkirchen IHK
Navigation
Termine heute