Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Schwerer Verkehrsunfall in den Schmalfelder Kurven

Schmalfeld (em) Kaltenkirchen (ots) - Am Dienstagmittag gegen 13:10 Uhr wurde der Kooperativen Regionalleitstelle West ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kaltenkirchener Straße, Ecke Wierenkamper Weg in der Ortschaft Schmalfeld gemeldet. Gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Schmalfeld, Hasenmoor, Struvenhütten und Nützen-Kampen sowie der Rettungsdienst mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfeleistung, Standard, Menschenleben in Gefahr" alarmiert.

Durch den ersteintreffenden Rettungsdienst wurde die Lage der Einsatzstelle korrigiert. Der Unfallort befand sich auf der Schmalfelder Straße (Landesstraße 234) in der Ortschaft Kaltenkirchen. Aufgrund der neuen Erkenntnisse wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen als zuständige Ortswehr zur Unterstützung alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich das gemeldete Schadensbild.

Aus bisher ungeklärten Gründen kam es zu einem alleinbeteiligten Verkehrsunfall eines Personenkraftwagens. Der 25-jährige Fahrer seines "Ford KA" kam von der Straße ab, überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach liegend, im Graben zum Stehen. Infolge des Unfalls wurde der Fahrer schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Durch die Einsatzkräfte aus Schmalfeld wurde die Menschenrettung, mittels hydraulischen Rettungsgeräts eingeleitet. Während dieser Maßnahme wurde der Patient laufend durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Da sich zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Kräfte an der Einsatzstelle erforderlich waren, konnte die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen noch auf der Anfahrt abbrechen.

Im Anschluss wurde der Fahrer über das Heck des Fahrzeugs befreit.

Die Schmalfelder Straße musste für die Dauer der Maßnahmen voll gesperrt werden.

Die Polizei hat noch an der Unfallstelle die Ermittlungen aufgenommen. Über den genauen Unfallhergang, den Gesundheitszustand sowie den Personalien der Verletzten und der Schadenshöhe werden seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht. Weitere Informationen seitens der Polizeidirektion Bad Segeberg in der "Pressemeldung der Polizei 06.09.2022 - 16:00".

Die Feuerwehr war mit ca. 25 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr Schmalfeld Freiwillige Feuerwehr Struvenhütten Freiwillige Feuerwehr Hasenmoor Freiwillige Feuerwehr Nützen-Kampen Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen Kreisfeuerwehrverband Segeberg: Pressesprecher Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH: zwei Rettungswagen, einem Notarzt Polizei Segeberg, Polizeirevier Kaltenkirchen

Foto und Originaltext: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

kaltenkirchen Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Navigation
Termine heute