Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Stuvenborner Nachtmarsch 2022 erneut ein großer Erfolg

Stuvenborn (em) Stuvenborn (ots) - Am Samstag, dem 24. September fand der 14. Stuvenborner Nachtmarsch in Stuvenborn statt. Der beliebte und bekannte Stuvenborner Nachtmarsch, veranstaltet alle zwei Jahre von der Feuerwehr Stuvenborn, konnte nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause endlich wieder stattfinden. Im Jahr 2019 wurde zuletzt auf dem Hof Humburg der Marsch begonnen und auch beendet.

Schon kurz nach Verkünden des Termins der Veranstaltung, waren die meisten Startnummern bereits vergeben, so dass auch in diesem Jahr wieder eine lange Warteliste entstand und viele Feuerwehren hofften, hier noch teilnehmen zu können. 37 Startnummern der Erwachsenen-Gruppen und 20 Startnummern aus der Jugendfeuerwehr wurden gemeldet. Die Teilnehmer der Erwachsenen kamen nicht nur aus den Feuerwehren im Kreis Segeberg sondern auch aus Lübeck und Kiel. Ebenso nahm auch wieder eine Gruppe der Polizei dran teil.

Eine Mindestanzahl von 6 Gruppenmitgliedern war nötig, um die meisten Spiele durchführen zu können. Aufgeteilt wurde der Marsch in zwei Gruppen: der Jugendfeuerwehr mit einer Laufstrecke von 8 km und den Erwachsenen mit einer Strecke von 9 km.

Der Start der Jugendfeuerwehren war um 17 Uhr. Die Erwachsenen starteten um 19 Uhr. An 10 Kontrollpunkten mussten an der Laufstrecke verschiedenste Aufgaben erledigt werden. Besonderheit dieses Jahr waren die besten Spiele aus 13 bereits stattgefunden Märsche. Aufgaben waren zum Beispiel das Rollen eines Rundballens durch einen Parkour oder gemeinsames Durchqueren eines Parkour mit einem 6 Meter langen Stammes, oder das Umfüllen von Wasser durch einen mit Öffnungen gestalteten Rohres. Alle Aufgaben wurden auf Zeit gespielt und gaben am Ende eine Gesamtpunktzahl.

Bei den Spielen wurde drauf geachtet, dass die Kommunikation und Absprache, wie üblich in der Feuerwehr, neben dem Spaß, im Vordergrund steht. Auch ein Fragebogen aus feuerwehrtechnischen Fragen musste parallel mit abgearbeitet werden, so dass es auch während des Marsches immer wieder galt, dass Wissen und Können gemeinsam unter Beweis zu stellen. Viele Feuerwehren waren sehr gut vorbereitet und brachten gleich zum Transport ihrer Utensilien einen Bollerwagen und Musik mit.

Gegen 22 Uhr konnte dann die erste Siegerehrung der Jugendfeuerwehr stattfinden.
Der erste Platz ging dieses Jahr an die Jugendfeuer Struvenhütten. Auch bei den Erwachsenen ging zu späterer Stunde der Marsch vorbei. Bei der Siegerehrung sicherte sich die Feuerwehr Oering den ersten Platz. Im Anschluss wurde dann ausgiebig, in der von Hans-Peter Humburg zu Verfügung gestellten Halle, bis in den frühen Morgen zusammen gefeiert.

Bei einer Teilnehmerzahl von 450 Teilnehmern freute sich der Wehrführer Martin Schiffmann, im Namen der Feuerwehr Stuvenborn, dass der 14. Stuvenborner Nachtmarsch damit erneut ein voller Erfolg war. "Dieses ist allerdings nur möglich durch die tatkräftige Unterstützung der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Stuvenborn und weiteren zahlreich helfenden Händen aus der Gemeinde und der Umgebung, die bereits Tage und Wochen zuvor dieses Event mit geplant und auf die Beine gestellt haben - vielen Dank" so Martin Schiffmann.

Für 2024 wurde bereits eine Fortführung angekündigt. Weitere Informationen werden von der Feuerwehr Stuvenborn rechtzeitig bekannt gegeben.

Originaltext und Foto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

kaltenkirchen Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Veröffentlicht am 28.09.2022
Navigation