Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | MSC Kaltenkirchen

Gelungener Rallyeauftakt zum Saisonbeginn

Kaltenkirchen (em) Die ersten Veranstaltungen fanden als Rallyesprint statt. Hier wir eine einzige Wertungsprüfung mehrfach absolviert. Am Ende werden die gefahrenen Zeiten addiert und die geringste Zeit wird dann der Sieger. Dies Art einer kleinen Rallyeveranstaltung liegt oft im Jahresbeginn, um sich wieder an die Fahrzeuge zu gewöhnen.

Das erste Rallyewochenende am 5. März, am Bilster Berg wurde den Nachwuchs-Rallye Fahrern angeboten um ihr Können auf der 4,2 km langen Rennstrecke unter Beweis zu stellen. Es fand dort der 1. und 2. Lauf des ADAC Clubsport Rallye Sprint Cup Region Nord statt. Die 19 Kurven und bis zu 26 Prozent Gefälle war eine große Herausforderung für den Nachwuchs Piloten des MSC Kaltenkirchen, Leon Steinbrecher, dem ein Citroen DS3 R1 von Knacker Motorsport Service zur Verfügung gestellt wurde. Leon Steinbrecher konnte mit einem 3. Platz und einem 2. Platz hier überzeugen und startet nun als 2. In der Gesamtwertung in 2 Monaten in Parchim.

Am gleichen Wochenende veranstaltete der Norderstedter AMC den ADAC Heidbergring-Rallyesprint in Geesthacht. Hier konnte das Mix-Team Stefanie Zorn / Thomas Puls den Gesamtsieg auf ihrem Citroen DS3 R3T-Max erzielen. Trotz stärkerer Leistung der Konkurrenz und leichten technischen Problemen gelang es Steffi Zorn die anderen Teilnehmer hinter sich zu lassen. Einen Klassensieg fuhren auch das MSC Kaltenkirchen Team Juri Lüth / Jürgen Mannshardt auf ihrem Suzuki Swift Sport ein. Die gesamte Veranstaltung einschließlich der Siegerehrung fand im Außenbereich statt, was die Geehrten sehr erfreute, da es mal wieder zu einer Pokalübergabe kam.

Die folgende Woche waren die Mitglieder des MSC Kaltenkirchen dann mit der Vorbereitung des 1. ADAC Rallye Nachtsprint Stuvenborn beschäftigt. Start war am 12. März in Stuvenborn ab 17 Uhr, die gesamte Veranstaltung fand dann im Dunkeln statt. Dies war für viele der 16 gestarteten Teams ungewohnt. Relativ schnell mussten die Kaltenkirchner Marco von Appen / Markus Drümmer ihren wunderschönen Toyota wegen eines technischen Defekts abstellen. Besser lief es für die Kisdorfer Timo von Appen / Lisa Brodhage die ihren neu aufgebauten Opel Adam im Gesamt den 9. Platz belegen konnten. Steffi Zorn / Thomas Puls konnten nur vom Porsche Team Kai-Dieter Kölle / Nathalie Solbach-Schmidt überholt werden und landeten damit auf dem 2. Platz in der Gesamtwertung.

Wiederum eine Woche später fand dann die Rallye ADAC Buten und Binnen in Niedersachsen statt. Inzwischen konnten die Probleme des Teams Zorn / Puls mit Ihrem Citroen behoben werden. „Es kommt mir vor, als ob ich in einem neuen Auto sitze, endlich war ich in der Lage die Zeiten der anderen Teams aus der Klasse mitzugehen“, so Steffi Zorn glücklich im Ziel. Schließlich erreichte das Team den 4. Klassenrang von 7 und wurden in dem stark besetzten Feld 11. von 56 gestarteten Teams.

Foto: ©Uwe Cordes

kaltenkirchen MSC Kaltenkirchen
Navigation
Termine heute