Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Fahrradwerkstatt im Bildungstreffpunkt wiedereröffnet

Kaltenkirchen (em) Die Fahrradwerkstatt im Bildungstreffpunkt für Flucht und Migration (Lakweg 2 bis 4) wird heute nach kurzer Unterbrechung wiedereröffnet. Ab sofort wird die Fahrradwerkstatt donnerstags von 16 bis 18 Uhr durch ehrenamtliche Helfer betreut.

Ab September wird das Angebot ausgeweitet auf eine Betreuung jeweils montags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr.

Dirk Lowicki und Karl-Heinz Dwinger haben sich auf den Aufruf der Stadt Kaltenkirchen vom 4. Juni 2020 gemeldet und übernehmen diese ehrenamtliche Aufgabe von Achim Müller, der sein Engagement aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter wahrnehmen kann. Achim Müller hat die Fahrradwerkstatt seit 2016 betreut, zunächst am Kamper Stieg, seit Oktober 2019 im Bildungstreff für Flucht und Migration im Lakweg 2 bis 4.

Die Ehrenamtlichen geben in der Fahrradwerkstatt Hilfestellung und Unterstützung bei der Reparatur von Fahrrädern. Sie erbringen keine Dienstleistung in Form der Reparatur defekt vorbeigebrachter Fahrräder, die dann wieder abgeholt werden!

„Ich bedanke mich bei Herrn Müller für sein Engagement als ehrenamtlicher Helfer in der Fahrradwerkstatt und freue mich, dass wir mit Herrn Lowicki und Herrn Dwinger so schnell zwei Nachfolger für diese praktische und sinnvolle Aufgabe gefunden haben“, so Bürgermeister Hanno Krause.

Foto: Übergabe in der Fahrradwerkstatt – von links nach rechts – Dirk Lowicki, Karl-Heinz Dwinger und Achim Müller

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Navigation
Termine heute