Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Aktionen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Kaltenkirchen (em) Das Thema Gewalt an Frauen ist leider immer noch sehr aktuell, die meisten Gewalttaten werden nicht in der Öffentlichkeit sondern im häuslichen Umfeld verübt.

In Schleswig-Holstein werden jährlich rund 4.900 Menschen Opfer von Partnerschaftsgewalt, davon 80% Frauen. Vieles deutet darauf hin, dass sich die Situation durch die coronabedingten Einschränkungen noch verschärfen wird. Auch dieses Jahr gibt die Stadtbäckerei Wagner ab dem 23.11.2020 wieder Brötchentüten mit der Botschaft „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ aus. Die „traditionelle Aktion“ der Vorjahre in Kaltenkirchen, die Verteilung von Infomaterial und Gespräche vor der Bäckerei durch Unterstützer und Unterstützerinnen muss dieses Jahr leider aus Gründen des Infektionsschutzes ausfallen.

Trotzdem gibt es, organsiert durch die Gleichstellungsbeauftrage der Stadt und Frau Karen Demuth vom Frauentreffpunkt, andere Aktionen. Im Fokus steht dabei, den Bekanntheits-grad des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“ mit der Nummer 08000 116 016 zu steigern. Das Hilfetelefon ist 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr kostenfrei erreichbar: Betroffene können sich in 18 Sprachen anonym und kompetent beraten lassen, bei Wunsch wird an Unterstützungsangebote vor Ort weitervermittelt.

In der Stadtbücherei gibt es einen Infostand mit Hintergrundinformationen, Materialien zum Mitnehmen und einer Medienauswahl aus dem Bestand der Stadtbücherei (ab dem 24.11). Die Buchhandlung Fiehland wird eine kleine Infoecke mit passender Literaturauswahl ein-richten.

Foto (v.l.): In der Mitte die Gleichstellungsbeauftragte und Initiatorin der Aktion, Claudia Eckhardt-Löffler und Bürgermeister Hanno Krause sowie - von links nach rechts - Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe, die Stadtvertreterinnen Cornelia Meier und Pamela Lohse (5.v.l.), bürgerliches Mitglied Renate Amthor (3.v.l.) und Karen Demuth vom Frauentreffpunkt Kaltenkirchen.

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Navigation
Termine heute