Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Digitalisierung der Kaltenkirchener Schulen

Kaltenkirchen (em) Mit dem Ende 2019 durch die Stadtvertretung Kaltenkirchen und die Verbandsversammlung des Schulverbandes Kaltenkirchen beschlossenen Medienentwicklungskonzept (MEK) wurden nicht nur der Prozess zur Digitalisierung der Schulen in Kaltenkirchen und die dafür erforderliche technische und materielle Ausstattung und die Finanzierung festgelegt. Es wurde auch geregelt, in welcher Form der erforderliche Support erfolgen soll.

So wurde unter anderem festgelegt, dass die regelmäßige Betreuung der in den Schulen vorhandenen, und insbesondere der neu aufzubauenden, IT-Infrastruktur von zwei IT-Fachkräften wahrzunehmen ist, die ausschließlich für die Schulen zuständig sind. Die Vollzeitstellen konnten nach einem Mitte 2020 erfolgten Ausschreibungsverfahren der Stadt zum 01.10.2020 durch Herrn Martin Noll und zum 01.01.2021 durch Herrn Tomás Zoltán Gyulay besetzt werden.

Ihre wesentlichen Aufgaben sind die Planung und Umsetzung der technischen Infrastruktur, Mitarbeit bei der Erstellung technisch-pädagogischer Einsatzkonzepte in Kooperation mit der jeweiligen Schule und dem Schulträger (Vernetzungs-, Ausstattungs-, Wartungs-, Nutzungskonzept), die Installation und Konfiguration sowie Wartung und Instandsetzung der schulischen Informationstechnologie in den Schulen (First-/Second-Level-Support), die Administration und der Betrieb der Schul-IT, Anwenderschulung und –betreuung sowie die Mitarbeit an und Umsetzung von IT-Projekten.

Die beiden IT-Fachkräfte tauschen sich über ein schulinternes Ticketsystem, in Notfällen auch telefonisch, unmittelbar mit den einzelnen Schulen aus.

Sie sind bei der Stadt Kaltenkirchen angestellt und dem IT-Bereich in der Hauptverwaltung zugeordnet. Der Schulverband erstattet der Stadt Kaltenkirchen 50% der Kosten.
Die erforderliche zentrale Steuerung und Koordination der Umsetzung des Medienentwicklungskonzepts (MEK) wird durch Herrn Nico Dittmann aus dem Fachbereich Bildung, Familie und Sport wahrgenommen.

„Wir haben uns mit dem 2019 beschlossenen Medienentwicklungskonzept (MEK) frühzeitig und professional auf den Weg gemacht, um unsere Schulen strukturiert digital auszustatten.
Ich bin froh, dass wir mit Herrn Noll und Herrn Gyulay versierte IT-Fachkräfte einstellen konnten. Herr Dittmann ist unser „Motor“ bei der Umsetzung des MEKs.
Wenn Land und Bund sich jetzt noch an der Finanzierung der laufenden Personalkosten, ähnlich wie bei der Anschaffung der verschiedenen erforderlichen IT-Ausstattungen in den Schulen, beteiligen würden, wäre ich sehr zufrieden.“, so Bürgermeister und Schulverbandsvorsteher Hanno Krause.

Foto: Im Vordergrund die beiden IT-Fachkräfte für die Kaltenkirchener Schulen Tomás Zoltán Gyulay(links) und Martin Noll (rechts); im Hintergrund (von links nach rechts) Nico Dittmann (Koordinator Digitalisierung Schulen , Stadtverwaltung), Michael Trettmann (IT-Koordinator Gymnasium Kaltenkirchen), Tatjana Rahmani (Schulrektorin Gymnasium Kaltenkirchen) und Bürgermeister Hanno Krause. © Stadt Kaltenkirchen

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute