Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Impfzentrum Kaltenkirchen – Die Stadt sagt Danke!

Kaltenkirchen (em) Bürgermeister Hanno Krause und Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe haben in der Mittagspause das Team im Impfzentrum Kaltenkirchen in der Borsigstr. 1 – 3 besucht und sich für deren Einsatz dort bedankt.

Das Impfzentrum Kaltenkirchen wurde am 04.01.2021 als 1. Impfzentrum des Kreises Segeberg eröffnet und wird nach derzeitigem Stand noch bis zum 30.09.2021 betrieben.
Bis heute (Stand: 12.07.2021) wurden im Impfzentrum Kaltenkirchen 23.856 Erstimpfungen, 21.743 Zweitimpfungen und 777 Einzelimpfungen (mit dem Impfstoff Johnson & Johnson; nur 1 Impfung erforderlich), insgesamt also 46.376 Impfungen durchgeführt.

Die Impfzentren sind Einrichtungen des Landes. Der Betrieb wird organisiert durch die Kreise und kreisfreien Städte im Verbund mit der kassenärztlichen Vereinigung.

In Schleswig-Holstein gibt es zur Zeit insgesamt 28 Impfzentren, davon 3 im Kreis Segeberg.
Für den Betrieb eines Impfzentrums werden in der Regel pro Impflinie 1 Arzt/ 1 Ärztin und 1 – 2 medizinische Assistentinnen benötigt sowie Personal für die Abwicklung des Impfprozesses (Einlasskontrolle und Lenkung, Überwachung nach erfolgter Impfung und Ausgabe der Impfdokumente). Diese Aufgabe wird im Kreis Segeberg durch abgeordnete Kräfte der Bundeswehr wahrgenommen, in Kaltenkirchen von wechselnden Teams mit jeweils 5 Personen. Die Ärzte werden durch die kassenärztliche Vereinigung, das medizinische Personal durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK), gestellt.

Zur Zeit werden in Kaltenkirchen 2 Impflinien betrieben und zur Zeit noch (bis zum 18.07.) über eine Sonderaktion zusätzlich Impfstoffe von Johnson & Johnson, für die
eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich ist. Die Stadt Kaltenkirchen begleitet die Arbeit im Impfzentrum unter anderem durch die Bereitstellung einer vernetzten Kontaktperson vor Ort.

„Der Betrieb eines Impfzentrums ist eine große logistische Herausforderung, die nur durch die gute Zusammenarbeit von Land, Kreis, Stadt, kassenärztlicher Vereinigung und DRK sowie der umfangreichen Unterstützung durch die Bundeswehr zu so guten Ergebnissen führen konnte. 46.376 Impfungen in Kaltenkirchen und 141.689 Impfungen im gesamten Kreisgebiet sind ein großer Erfolg. Allen daran Beteiligten gilt daher unser Dank!
Wir appellieren aber auch an diejenigen, die bislang noch nicht geimpft wurden, dies jetzt bitte zu tun!

Die Möglichkeiten, eine Schutz-Impfung zu erhalten, sind inzwischen vielschichtig und oft kurzfristig möglich.“, so Bürgermeister Hanno Krause.

Foto: Bürgermeister Hanno Krause und Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe überreichen belegte Brötchen an das heutige Impfteam im Impfzentrum Kaltenkirchen als Dankeschön der Stadt Kaltenkirchen. Im Hintergrund (zwischen den beiden Vertretern der Stadt) der Mitarbeiter der Stadt, Markus Bleckmann, der im Impfzentrum Kaltenkirchen als Koordinator und Leiter eingesetzt ist. © Stadt Kaltenkirchen

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Navigation
Termine heute