Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Projekt „Kultur trifft Leerstand“

Kaltenkirchen (em) Vom 17. September bis zum 31. September haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Kaltenkirchen die Möglichkeit, ihre Kunst in Schaufenstern der Stadt zu präsentieren.

Antje Wilkening, Fachberaterin für kulturelle Bildung im Kreis Segeberg, hatte die Idee, leere Läden zum Ausstellen von Kunst zu nutzen und schuf daraus das Projekt „Kultur trifft Leerstand“. Mit ihrer Idee fand die Initiatorin bei der Stadt und dem Gymnasium rasch Unterstützung, so dass das Projekt im Rahmen der Segeberger Kulturtage umgesetzt werden kann.

Für die Aktion wurden von den Eigentümern freundlicherweise folgende Immobilien zur Verfügung gestellt:
Holstenstraße 6 (einst Ernstings Family)
Holstenstraße 20 (vormals „Zeus“)
im Ohland Park (ehemaliger Aldi)

Bis zum 31.09.2021 wird die Schülerkunst in diesen drei Leerständen in Kaltenkirchen zu sehen sein.

Die Werke wurden von den Schülerinnen und Schüler des Q1 Kunstprofils vom Gymnasium Kaltenkirchen geschaffen. Die zuständige Lehrerin am Gymnasium Kaltenkirchen Kiara Velleuer hat mit den Schülerinnen und Schülern Aktionsideen zu folgenden Themen entwickelt:

„Wo hinterlässt der Mensch seinen Fingerabdruck?"
„Wie viel Platz brauchst du?“
„Zukunftsvisionen“
„Kunst zum Mitnehmen“
„Das ist Kunst für mich – und für Sie?!“
Mit ihren ausgestellten Arbeiten zeigen die Schülerinnen und Schüler, was Kunst besonders macht und für sie bedeutet.

Nähere Informationen zu den Aktionen stehen im „Kultur trifft Leerstand“-Flyer, der u. a. im Rathaus und in der Stadtbücherei erhältlich ist.

Viel Lob und Anerkennung ernteten die jungen Künstlerinnen und Künstler von Bürgermeister Hanno Krause. Salih Cete, Eigentümer der ehemaligen Räumlichkeiten des Restaurants „Zeus“ in der Holstenstraße und Hanno Krause durften sich als Erste einen Eindruck von den unterschiedlichen Schüler-Aktionen verschaffen. „Wirklich beeindruckend und absolut sehenswert“, beschreibt Bürgermeister Krause die Präsentationen des Q1 Kunstprofils und hofft auf zahlreiche Interessierte, die am kommenden Samstag, den 25.09.2021, während des Wochenmarktes die Gelegenheit nutzen, vor dem ehemaligen „Zeus“ mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen. „Den jungen Menschen ist es wichtig, ihre Werke zu erklären und über Kunst zu reden. Alle drei Objekte stehen aktuell in der Umplanung für eine künftige andere Nutzung. So soll das Gebäude „Zeus“ einem neuen Wohn-und Geschäftshaus weichen, wieder mit einem Restaurant zur Belebung des Grünen Marktes und somit der Innenstadt“, so Bürgermeister Krause.

Außerdem wird am 25.09.2021 das Blasorchester ab 11.00 Uhr auf dem Wochenmarkt auftreten und von Bürgermeister Krause mit einem Präsentkorb begrüßt.

Foto: Bürgermeister Hanno Krause eröffnet die Aktion „Kultur trifft Leerstand“ in Kaltenkirchen vor dem ehemaligen Restaurant Zeus (Holstenstr. 6) mit Schülerinnen und Schülern des E-Kunstprofils vom Gymnasium Kaltenkirchen mit ihrer Lehrerin, Frau Kira Velleuer. Mit dabei Wirtschaftsförderin Sabine Ohlrich und Salih Cete, Inhaber des Zeus, der diese Räumlichkeiten bereitstellte. (© Stadt Kaltenkirchen)

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute