Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Bürgermeister Hanno Krause fordert Impfzentrum

Kaltenkirchen (em) Die letzten Impfaktionen in Kaltenkirchen haben gezeigt wie groß der Impfbedarf in Kaltenkirchen ist. Bürgermeister Hanno Krause hat deshalb bei Gesundheitsminsiter Heiner Garg die Einrichtung eines Impfzentrums in Kaltenkirchen gefordert.

Leider verweist der Gesundheitsminister auf die mittlerweile vielfältigen Zugangsmöglichkeiten zu Schutzimpfungen und der Entscheidung im Kreis Segeberg deshalb nur zwei Standorte zu benennen und das sind Bad Segeberg und Quickborn. Bürgermeister Hanno Krause lässt dabei nicht locker und hat von Minister Dr. Garg nochmals eindringlich in einem Brief mit der Schaffung eines Impfzentrums in Kaltenkirchen gefordert. Der Brief im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Minister Dr. Garg.

Wir bemühen uns weiterhin um ein Impfzentrum in Kaltenkirchen, denn in Ihrem Schreiben wird für Kaltenkirchen und Umgebung keine vertretbare Lösung aufgezeigt, um der Pandemie schnellstens wirksam zu begegnen.

Ein Impfzentrum in Bad Segeberg und in Quickborn helfen nicht genug, um den Virus erfolgreich zu bekämpfen.

Wir müssen es schaffen, Impfwilligen auf möglichst kurzen Wegen das Impfen zu ermöglichen. Das haben auch die letzten Impfaktionen vor Ort deutlich gezeigt, dass die Bereitschaft zum impfen enorm steigt.

Heute Morgen war ich zusammen mit dem Marktleiter Herrn Findeisen, einem Trockenbauer, med. Personal, dem Ordnungsamt, mit IT Fachleuten, der security in der mobilen Impfstelle im Ohlandpark.
Alle machen unbürokratisch und praktisch orientiert gut mit. Wir schaffen die räumliche und personelle Infrastruktur und benötigen dazu den Impfstoff.

Wir bekommen mit einem Impfzentrum eine schnelle, stabile kontinuierliche Lösung für die Bevölkerung zum impfen.

Momentan wird leider nur die mobile Lösung an ausgewählten Tagen in Kaltenkirchen ermöglicht. Bis zu 400 werden am Tag durch ein Team geimpft. Bis zu 1000 werden abgewiesen, da wir nur eine mobile Station haben, kein Impfzentrum. Das kann so nicht richtig sein!

Die Räumlichkeiten haben wir. Wir könnten umgehend los legen.

Bitte helfen Sie, dass wir kurzfristig für Kaltenkirchen und Umgebung im Aldi Ohlandpark ein Impfzentrum eröffnen und damit auch in unserer Region wirksam der Pandemie begegnen.


Mit freundlichem Gruß
Hanno Krause

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute