Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Wohnquartier „Alte Bücherei“ entsteht

Kaltenkirchen (em) Auf dem Grundstück Hamburger Straße 10a ist aktuell der 1. Bauabschnitt des zentrumsnahen Quartiers „Alte Bücherei“ im Bau. Die Leitidee des Projektes ist das „Wohnen im Park“. Zur Realisierung dieser Idee wurden folgende Faktoren herausgearbeitet: „Um die mit großen Bäumen umsäumte Stellplatzanlage der ehemaligen Stadtbücherei werden vier jeweils dreigeschossige Baukörper so angeordnet, dass die Zwischenräume eine hohe Aufenthaltsqualität für die zukünftige Bewohnerschaft erreichen.

Dabei wird ein Großteil des ruhenden Verkehrs in komfortable Tiefgaragen verlegt. Diese sind mittels großzügigen Erschließungsanlagen bequem befahrbar. Der Außenbereich der Gebäude wird so durch viel Grün und wenig Verkehrslärm geprägt sein.“, so der Architekt Tobias Böttcher.

„Bezugnehmend auf die Bedeutung der umliegenden Bäume ordnen sich die Baukörper in ihrer Gestalt unter. Die erforderlichen Wohnungen addieren sich in einer ruhigen Kulisse von Zeilenbauten, die der Tiefenausrichtung des Grundstücks folgen und Räume definieren, in denen das erwünschte parkartige Bild entstehen kann. Ein entscheidender Faktor ist dabei die Homogenität aller Baukörper und die begrenzte Firsthöhe von 12,00 m. Der Baumbestand wird damit nicht von den Baukörpern „erdrückt“. Die verwendeten Materialien der Fassaden und Dächer sind rötliche Ziegel und der umliegenden Gestaltung angepasst, so dass städtebaulich keine Fremdkörper entstehen, sondern vielmehr die umliegende Bestandsbebauung mit den neuen Wohngebäuden verwoben wird.“

Alle Gebäude werden mit Aufzügen ausgestattet und in ihrer Detailplanung so errichtet, dass die Ansprüche vieler Nutzergruppen bedient werden können. Eine lebendige und persönliche Nachbarschaft zwischen Jung und Alt ist ein wichtiger Faktor für die zukünftige Belegung.
Alle Wohnungen sind zeitgemäß mit Einbauküchen, Fußbodenheizung, geräumigen Duschbädern und Balkonen bzw, Terrassen ausgestattet und über einen Aufzug erreichbar. Die Wohnungsgrößen variieren zwischen ca. 45 m² und ca. 60 m². „Alle Gebäude werden den aktuellen Energieeinsparanforderungen gerecht und erhalten einen für den Datentransfer leistungsfähigen Glasfaseranschluss.“

„Aktuell ist der Bauabschnitt „1“ im Bau. In diesem befinden sich 48 Wohnungen mit dazugehöriger Tiefgarage.“, führt Herr Böttcher weiter aus. „Bauabschnitt „2“ wird in diesem Jahr begonnen und voraussichtlich 2023 fertig gestellt. In diesem sind 33 Wohnungen vorhanden. Der Bauabschnitt „3“ mit dazugehöriger Tiefgarage wird im direkten Anschluss zu Abschnitt „2“ begonnen. Hier sind Planung und Anzahl der Wohnungen noch nicht final abgeschlossen. Es wird mit ca. 60 Wohneinheiten gerechnet, so dass dieses Quartier insgesamt ca. 150 Wohnungen beinhaltet.

Die Mietpreise pro Quadratmeter liegen auf dem ortsüblichen Niveau von Neubauten.“
„Ich bedanke mich bei dem Unternehmen Böttcher für das Engagement bei der Umsetzung dieses Projektes zugunsten der Schaffung weiteren Wohnraumes in der Innenstadt sowie den Umbau der Kleinspielfelder der benachbarten Sportanlage auf ihre Kosten.“, so Bürgermeister Hanno Krause.

Foto: Der Gebäudekörper des 1. Bauabschnitts ist weitestgehend fertiggestellt. Zur Zeit läuft der Innenausbau durch mehrere Handwerksbetriebe der Region. © Stadt Kaltenkirchen

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Navigation
Termine heute