Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Stadt Kaltenkirchen

Baumpatenschaft im Geburten- und Patenwald

Kaltenkirchen (em) Im Freizeit- und Erholungspark wurde in der Nähe des Schmetterlingsgartens eine Fläche für die Errichtung eines Geburten- und Patenwaldes vorbereitet. Die Fläche ist mit einem umlaufenden Wildschutzzaun und selbst schließenden Türen versehen. Ab sofort besteht die Möglichkeit, eine Baumpatenschaft auf dieser Fläche zu übernehmen, zum Beispiel anlässlich der Geburt eines Kindes oder der Eheschließung.

Dabei besteht die Möglichkeit, sich für einen der folgenden Bäume zu entscheiden: Winterlinde (Tilia cordata), Traubeneiche (Quercus petrea), Waldföhre (Pinus sylvestris), Edelkastanie (Castanea sativa), Spitzahorn (Acer platanoides).

Für die Begründung der Patenschaft ist ein einmaliges „Patengeld“ in Höhe von 50 – 150 €, abhängig von der gewählten Baumart, zu zahlen. Dabei handelt es sich um einen symbolischen Wert, da die tatsächlichen Kosten für die Bäume, die Pflanzung und die spätere Pflege wesentlich höher sind.

Nach Zahlung des Patengeldes erhalten die Paten eine Urkunde, die die Patenschaft bestätigt und es wird eine Plakette angefertigt, auf der der Name der Paten, der Anlass der Patenschaft sowie ein Datum versehen wird. Die Plakette wird nach der Pflanzung mit Schrauben an der Baumverankerung angebracht. Nach Entfernen der Baumverankerung - nach etwa 3 Jahren - wird ein separater Pfosten vor dem Baum installiert, auf dem die Plakette dann fixiert wird, sodass die Paten „ihren“ Baum jederzeit wiederfinden können.

Es ist vorgesehen, dass es für diese Pflanzaktion jedes Jahr – erstmals 2023 - einen festen Termin im November geben wird, an dem die Paten ihren Baum auf einer vorbereiteten Fläche selber einpflanzen können. Auf diesen Termin wird frühzeitig in der Öffentlichkeit hingewiesen.
„Mit dem Geburten- und Patenwald besteht die Möglichkeit, ein persönliches Zeichen der Erinnerung zu schaffen oder zu verschenken. Jeder Baum ist ein Sinnbild des Lebens und ein Beitrag zum Klimaschutz.“, so Bürgermeister Hanno Krause.

Ansprechpartner für diese Aktion sind im Rathaus Christoph Toschke (04191-939 450) und Sarah-Lee Hasenberg (04191-939 456) aus dem Fachbereich Tiefbau und Stadtplanung, Sachgebiet Grünordnung, Email: Tiefbau-Stadtplanung@kaltenkirchen.de .

kaltenkirchen Stadt Kaltenkirchen
Veröffentlicht am 21.11.2022
Stadt Kaltenkirchen
Stadt Kaltenkirchen
Holstenstraße 14
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191 / 939-0
Fax: 04191 / 939-100
E-Mail: info (at) kaltenkirchen.de
Homepage: www.kaltenkirchen.de
Weitere Artikel lesen
Navigation