Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Tausendfüßler Stiftung

Tausendfüßler unterstützt Familien auch in der Krise

Kaltenkirchen (em) Das Coronavirus hat den Alltag in allen Bereichen extrem verändert. Insbesondere werden Familien oft vor große Probleme gestellt, denn sie verbringen sehr viel mehr Zeit miteinander als in „normalen“ Zeiten. Sie sinnvoll mit gemeinsamen Aktivitäten zu füllen, ist eine große Herausforderung für Eltern und Kinder.

Die Mitarbeiter der Tausendfüßler Stiftung, Mohammad Ateya und Osama Haj Isaac, haben sich gefragt, wie sie abgesehen von ihrem Haupteinsatzgebiet der Schulsozialarbeit mit gezielten Aktionen zusätzliche Angebote für Familien generieren können. Ziel sollte es dabei sein, den Beteiligten Möglichkeiten zur kreativen Beschäftigung zu bieten. Mohammad Ateya erklärt: „Auch und gerade in schwierigen Zeiten ist es für uns als Mitarbeiter der Stiftung wichtig, aktiv zu sein und mit neuen Ideen die Familien zu begeistern.“

Bereits im Mai organisierten die beiden mit anderen Mitarbeitern der Stiftung im Rahmen des Familienzentrums eine vom Kreis Segeberg geförderte „Kochtütenaktion“. Hierfür wurden ca. 60 Kaltenkirchener Familien ausgesucht, zu denen u.a. die beiden Schulsozialarbeiter bereits intensiven Kontakt im Rahmen ihrer Tätigkeit hatten. Die Aktion, bei der Tüten mit Kochrezepten und Zutaten verteilt wurden, fand dann auch sehr positive Resonanz.

Als nächstes Projekt folgte im Juni eine ebenfalls vom Kreis geförderte „Basteltütenaktion“. In den verteilten Tüten waren unter anderem Acryl- und Fingerfarben, Stifte, buntes und weißes Papier sowie verschiedene weitere Materialien enthalten. Über die Homepage der Tausendfüßler Stiftung wurden Anregungen u.a. zum Malen und Basteln gegeben. Auch der 14jährige Ashraf und seine 12jährige Schwester Ayat, die vor einem Jahr aus dem Jemen nach Kaltenkirchen kamen und nun Schüler der Marschweg-Schule sind, waren mit viel Leidenschaft bei der Aktion dabei. Über Facebook und über Instagram haben sie ihre Zeichnungen und Bilder, die von außerordentlicher Kreativität zeugen, veröffentlichen können und zahlreiche Freunde und Follower gefunden. Damit kein falscher Eindruck entsteht: Sie legen auch großen Wert auf Freundschaften im „realen“ Leben und sind außerdem sehr sportinteressiert. „Von Anfang an haben wir die enorme Freude der Kinder und ihrer Eltern gespürt“, betont Osama Haj Isaac, „das gibt uns den Ansporn, über weitere Aktionen nachzudenken“. Man hofft, dass in Zukunft auch Treffen der jeweils beteiligten Familien möglich sein werden.

Marina Lorenz, die Fachbereichsleiterin „Jugend und Familie“ der Tausendfüßler Stiftung, hebt hervor: „Die bisherigen Aktionen haben allen Beteiligten vor allem auch in einer schwierigen Zeit die Gelegenheit gegeben, sich einmal mit sich selbst zu beschäftigen und eigene Interessen und Fähigkeiten zu entdecken.“ Für Najeeb Al-Selwi, Vater von Ashraf und Ayat, waren die letzten Monate nicht problematisch: „Wir haben diese Zeit für unsere Familie als Chance gesehen, uns gegenseitig und miteinander zu erleben.“ Das Familienzentrum der Tausendfüßler Stiftung versteht sich zusammen mit der integrierten Kindertagesstätte als generationsübergreifende Begegnungsstätte und ist eine wichtige Anlauf- und Kontaktstelle für Familien in Kaltenkirchen und dem Umland.

Die Bandbreite der Angebote reicht von den „Frühen Hilfen“ über Babysittervermittlung und Krabbel- und Spielgruppen bis zur Schulsozialarbeit und vieles andere mehr (weitere Infos: https://tausendfuessler-stiftung.de ). Marina Lorenz, als Fachbereichsleitung auch zuständig für das Familienzentrum, möchte das Kursangebot im Familienzentrum gern erweitern. „Allerdings ist es nicht einfach, entsprechende Kursleiter oder –leiterinnen zu gewinnen“, stellt sie fest. „Wer sich bei uns mit seinen Fähigkeiten – ob z. B. auf den Gebieten des Handwerks, des Kochens oder des Tanzens oder im künstlerisch- kreativen Bereich – einbringen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen.“ Ansprechpartnerin für weitere Informationen zum Familienzentrum: Ulrike Böhl, Koordinatorin des Familienzentrums der Tausendfüßler Stiftung, Tel.: 0 41 91 / 765 36 - 330, E-Mail: info@tf-stiftung.de, www.tausendfuessler-stiftung.de

Foto: (v.l.n.r.) Osama Haj Isaac, Najeeb Al-Selwi, Ashraf Al-Selwi, Marina Lorenz, Ayat Al-Selwi, Mohammad Ateya

kaltenkirchen Tausendfüßler Stiftung
Navigation
Termine heute