Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | Tausendfüßler Stiftung

Weltspieltag - und Corona spielte nicht mit

Kaltenkirchen (em) „Darf ich noch einmal von vorn starten?“, so der Wunsch des 6jährigen Tim. Seine und nicht nur seine Augen lachten an diesem Nachmittag im Krückauring in Kaltenkirchen. Anlässlich des Weltspieltages veranstaltete die Tausendfüßler Stiftung, gefördert durch den Kreis Segeberg, am 28. Mai einen Parcours zum Thema „Lasst uns (etwas) bewegen!“ für Kinder bis 9 Jahren.

Zuerst mussten sich alle kleinen und großen Besucher coronakonform registrieren lassen, dann ging es unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln zu den einzelnen Stationen: Klettern, Dosen werfen und Wahrnehmungspfad. Die Kinder durften die Geräte hoch- und herunterklettern, große oder kleine Dosen umwerfen und auf dem Wahrnehmungspfad springen, werfen, balancieren und Slalom laufen. An jeder Station gab es auf einem Laufzettel einen kleinen Stempel. War der Laufzettel komplett abgestempelt, durften sich die Kinder am Ende der Rallye eine Urkunde mit einem großen Stempel abholen.

Die Kinder hielten stolz ihre Errungenschaft in den Händen. Alle Eltern und Großeltern, aber auch das Team der Tausendfüßler Stiftung, erfreuten sich an den strahlenden Kinderaugen, die nach so langer Corona-Entbehrungszeit endlich mal wieder ein tolles Highlight erleben durften. Solche und andere Aktivitäten wird die Tausendfüßler Stiftung auch wieder in Zukunft anbieten, und zwar am neuen Standort des Mehrgenerationenhauses Am Markt, das im Oktober d. J. seine Türen öffnen wird. Und dann spielt Corona hoffentlich auch nicht mehr mit.

kaltenkirchen Tausendfüßler Stiftung
Navigation
Termine heute