Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Kaltenkirchen | THW

„Kanu Ahoi“ bei der THW-Jugend Kaltenkirchen

Kaltenkirchen (em) Attraktive Jugendarbeit trotz Hygiene- und Abstandsregeln? Mit dem Projekt „Kanu Ahoi!“ soll das bei der Jugend im Technischen Hilfswerk (THW) Kaltenkirchen wieder möglich sein. Dank dem THW-Förderverein sowie mehrerer Sponsoren konnten der THW-Jugendgruppe Kaltenkirchen am Montag die dafür benötigten Kanus mit dazugehörigen Anhänger sowie umfangreichem Zubehör übergeben werden.

Die Corona-Maßnahmen hatten dazu geführt, dass auch die Jugendarbeit des Technischen Hilfswerk für längere Zeit völlig eingestellt werden musste. Als die ersten Lockerungen „in Sicht“ waren, wurde nach Ideen gesucht, wie die THW-Jugendarbeit unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln attraktiv gestaltet und gleichzeitig das Gemeinschaftsgefühl sowie der Teamgeist gestärkt werden können.

Das Projekt „Kanu Ahaoi!“ war schnell geboren. Die Idee dahinter: Die THW-Jugend erhält Kanus inklusive dazugehöriger Ausstattung und kann auf diese Weise jederzeit „hygieneregel- und abstandskomform“ gemeinschaftliche Ausflüge auf den umliegenden Gewässern unternehmen. Darüber hinaus können auch andere Organisationen zu solchen Ausflügen eingeladen werden und unkompliziert gemeinsame schöne Stunden verbracht werden.

Der Förderverein des THW Kaltenkirchen, die THW-Helfervereinigung Kaltenkirchen e.V., war sofort begeistert von dieser Idee und sagte deren Unterstützung zu. Da das Gesamtvolumen von EUR 9.000,00 die Möglichkeiten des Fördervereins übertraf, wurde kurzfristig nach zusätzlichen Sponsoren und Finanzierungsmöglichkeiten gesucht.
Über die Spendenplattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) wurden durch den THW-Förderverein Sponsoren und Unterstützer der Idee zusammen gebracht und binnen kürzester Zeit die benötigte Finanzierung erreicht.

„Wir als Förderverein hatten der THW-Jugend zugesichert, das Projekt Kanu Ahoi! mit 4.000 Euro zu unterstützen“, Thomas Kahrau, stellvertretender Vorsitzender der THW-Helfervereinigung Kaltenkirchen e.V. und Verantwortlicher für die Spendenaktion. „Innerhalb kürzester Zeit sind über die Spendenplattform durch 18 Förderer fast 6.000 Euro zusammen gekommen, so dass unser Anteil jetzt etwas geringer ausfällt.“

„Wir danken allen Groß- und Kleinspendern, dass sie mit Ihrem Beitrag geholfen haben, dieses tolle Projekt zu realisieren“, erklärt Dirk Kraft, Leiter der THW-Jugend Kaltenkirchen. „Während der Corona-Maßnahmen waren vor allem die Jugendlichen die Leidtragenden. Aber mit den Kanus haben wir jetzt die Möglichkeit, unseren Jugendlichen tolle, Gemeinschaft fördernde aber vor allem hygieneregel-komforme Aktivitäten anzubieten.“

Am Montag übergab der Förderverein im Beisein der Hauptsponsoren die zehn Kanus, den Anhänger zum Transport der Kanus sowie umfangreiche Ausstattung wie beispielsweise Paddel, wasserdichte Taschen etc. an die THW-Jugend Kaltenkirchen e.V.
Ein großer Dank gilt den Hauptsponsoren des Projektes, ohne deren Unterstützung „Kanu Ahoi!“ nicht so schnell hätte realisiert werden können: Sparkasse Südholstein, Rotarier Club Kaltenkirchen e.V., Kaltenkirchener Bank eG, THW Landesjugend Schleswig-Holstein e.V., THW Landesvereinigung Schleswig-Holstein e.V.

Foto: Übergabe der Kanus an die THW-Jugend Kaltenkirchen. Am Kanu von links nach rechts: Finn Kühl (THW-Landesjugend Schleswig-Holstein), Thomas Kahraus (stv. Vorsitzender THW-Helfervereinigung Kaltenkirchen e.V.), Heiko Jonas (Sparkasse Südholstein), Sebastian Bock (Kaltenkirchener Bank eG / Rotarier Club Kaltenkirchen e.V.), Dirk Kraft (Leiter THW-Jugend Kaltenkirchen) ©THW Kaltenkirchen

kaltenkirchen THW
Navigation
Termine heute